Bis zu 62% Rabatt - Adidas versucht eingestellte, aber innovative Fußballschuhe loszuwerden

Das ist alles andere als unerwartet... Adidas bietet ihre innovativen, aber alten Schuhe wie den Adidas F50 Adizero, Adidas Primeknit 2.0 und Adidas Predator für einen Bruchteil des ursprünglichen Preises an. Was ist los?



Im Mai 2015 stellte Adidas ihre vier vorherigen Fußballschuh-Reihen (11pro, Adizero, Nitrocharge und Predator) ein und führte die vollkommen neuen Adidas Ace (Kontrolle) und Adidas X Schuhe (Chaos) ein, die im 2015 UEFA Champions League Finale debütiert worden sind. Vier Monate später hat die deutsche Marke weiterhin Probleme, ihre Lagerhäuser zu leeren.

Innovative Adidas Fußballschuhe für einen Bruchteil des Verkaufspreises verfügbar

Die Adidas Primeknit 2.0 Schuhe sind für gerade einmal 128 Euro erhältlich.



Während Adidas ihre alten Fußballschuhe im Online-Shop normalerweise nicht für weniger als die Hälfte des ursprünglichen Preises anbietet, hat Adidas UK heute einen exklusiven Ausverkauf von Fußballschuhen, der es Kunden ermöglicht, heute im Fußball-Outlet zusätzliche 25% zu sparen. Eine simple Prozentrechnung zeigt, dass es bei manchen Schuhen möglich ist, bis zu 62,5% zu sparen.

Die Adidas Primeknit 2.0 Fußballschuhe, die auf weltweit 10.000 Paare limitiert sind und für einen Verkaufspreis von 250 Euro vorgestellt wurden, sind jetzt für umgerechnet 120 Euro erhältlich, exklusive der Versandkosten, während die markanten goldenen Lionel Messi 2014-2015 Schuhe, die in fast allen Größen erhältlich sind, nur 67,5 GBP (86,72 Euro) kosten - eine Reduzierung um 62,5% Rabatt nach einer UVP von 220 Euro.



Insgesamt sind im wahrscheinlich größten Adidas Ausverkauf von Fußballschuhen 94 verschiedene Schuhe erhältlich. Also ist es möglich, deinen eigenen Bestand an den eingestellten Adidas Predator Schuhen zu erhöhen oder die revolutionären Adidas F50 Adizero Crazylight Fußballschuhe für weniger als die Hälfte des ursprünglichen Preises zu erwerben.

Es war ziemlich logisch, dass Adidas Probleme haben würde, ihre alten eingestellten Schuhe loszuwerden. Aber allem Anschein nach hat die deutsche Marke immer noch viel Arbeit vor sich, bevor sie den letzten eingestellten Schuh verkaufen.