Indonesier Bachdim prahlt mit Nike Mercurial 1998 Fußballschuhen

Der indonesische Fußballer Irfan Bachdim, der zurzeit für das japanische Team Consadole Sapporo spielt, hat ein äußerst klassisches Paar Fußballschuhe gezeigt. Und auch wenn Marken wie Adidas und Nike regelmäßig versuchen, Schuhe zu veröffentlichen, die entworfen wurden, um auf dem Platz herauszuragen, geben die Nike Mercurial 1998 Fußballschuhe von Irfan Bachdim auf dem Platz ein deutlich herausragenderes Statement als die meisten Schuhe, die jüngst veröffentlicht wurden, ab.



Irfan Bachdim läuft in Nike Mercurial 1998 Schuhen auf

Nahaufnahmen der Schuhe, die der indonesische Stürmer getragen hat.



Die Nike Mercurial 1998 Fußballschuhe des indonesischen Stürmers, die die klassischen Farben Schwarz und Weiß kombinieren, sind optisch recht unauffällig. Jedoch stimmt es jeden Fußballschuh-Fanatiker äußerst glücklich, die Schuhe zu sehen. Aber warum?

Die Nike-Mercurial-Reihe, die 1998 veröffentlicht wurde, veränderte das Aussehen und Gefühl von auf Leistung ausgelegten Schuhen für alle Zeiten. Während vorherige High-End-Fußballschuhe aus Leder hergestellt wurden und der Fokus nicht auf ein leichtgewichtiges Design gelegt wurde, führte der Nike Mercurial Schuh, der als leichtgewichtige Alternative zu der Tiempo-Reihe begann, diverse Innovationen ein - einschließlich einer dünneren Außensohle und dem berühmt-berüchtigten, synthetischen KNG-100 Obermaterial für ultimative Geschwindigkeit über 90 Minuten hinweg (Finde mehr über die Geschichte des Mercurial heraus).

Während Irfan Bachdim in der allerersten, recht unauffälligen schwarz / silbernen Mercurial-Farbvariante aufgelaufen ist, ist der eigentlich kultigere und typische Mercurial 1998 Fußballschuh der spektakuläre silber / blau / gelbe Nike Mercurial WM 1998 Fußballschuh, der von der brasilianischen Legende Ronaldo im Finale der WM-1998 gegen Frankreich getragen wurde.

Was für eine Wahl! Würdest du gerne mehr aktive Spieler in klassischen Fußballschuhen auflaufen sehen? Lass es uns unten in den Kommentaren wissen.