Dryworld wird mit Sexismus-Vorwürfen konfrontiert

Die kanadische Marke Dryworld hat dieses Jahr ihren Einstand in der Welt des Fußballs gefeiert. Nach den mühelösen Vertragsabschlüssen mit einigen der größten brasilianischen Teams in ihrem ersten Jahr im Fußball bis hin zu der Veröffentlichung ihrer ersten Trikots hat die Marke viel Lob erhalten. Leider wurde dies teilweise von dem offiziellen Release-Event der neuen Atlético Mineiro Trikots vor ein paar Tagen überschattet.

Dryworld sieht sich mit Beschwerden über die Kleidung der weiblichen Models, besser gesagt dem Mangel dieser, als auch die Waschinstruktionen innerhalb der T-Shirts konfrontiert, die mit dem Ratschlag verteilt wurden, "es deiner Frau zu geben".


Die Models und das Etikett. (zweites Bild via @LucasSposito_)

Man kann argumentieren, dass Dryworlds Aktionen nicht überbewertet werden sollten, aber wir denken, dass - falls sie ein größeres Kundenspektrum ansprechen wollen - auf den mehr oder weniger unterschwelligen Seximus früher oder später verzichten sollten.



Dryworld äußerste sich wie folgt zu den Vorwürfen: „DryWorld Industries entschuldigt sich aufrichtig für das Design des Labels innerhalb der T-Shirts, die wir bei dem Event gestern herausgegeben haben.“

Das Statement besagt, dass das Etikett "als Muster für eine Werbekampagne entstanden ist", und fügte hinzu, dass die Firma "die Verantwortung für die falschen herausgegebenen Trikots vollständig" auf sich nimmt.

Lass uns unten in den Kommentaren wissen, was du denkst.