Petition fordert Rückkehr zu isländischer Namenstradition für EM 2016

Eine Petition wurde von isländischen Fans ins Leben gerufen, damit die Nationalmannschaft die Vornamen der Spieler auf den Trikots verwendet, was zur isländischen Namensgebung passt.

Letzte Woche hat der isländische Fußballverband bekanntgegeben, dass die Island EM 2016 Trikots die Nachnamen der Spieler aufweisen würden - genau wie die Trikots, die bei der Qualifikation verwendet wurden, es getan haben.



In Island leiten sich die meisten Nachnamen von dem Vornamen der Mutter oder des Vaters ab; zum Beispiel hat ein Mann namens Jón Einarsson einen Sohn namens Ólafur. Ólafs Nachname ist nicht Einarsson wie bei seinem Vater, sondern Jónsson, was wörtlich Jóns Sohn heißt (Jóns + son) (via Wikipedia). Daher sind die isländischen Nationalspieler in Island häufig unter ihrem Vornamen und nicht unter dem Nachnamen bekannt.

Interessanterweise hat der isländische Fußballverband ebenfalls bestätigt, dass die neuen Island EM 2016 Trikots, die von Langzeitausrüster Erreà hergestellt werden, bereits später in diesem Monat debütiert werden.