Unterzeichnet Deutschland Nike-Ausrüstervertrag?

Laut tz.de könnte Deutschland immer noch von Adidas auf Nike umsteigen, auch wenn die jüngsten Berichte früher in diesem Jahr suggerierten, dass eine Verlängerung mit den drei Streifen kurz bevorsteht.

Nike macht 60M€-Angebot für Deutschland-Trikot




Berichten zufolge hat Nike endlich ein schriftliches Angebot an Deutschland gerichtet und ist bereit, zwischen 60 und 70 Millionen Euro jährlich zu bezahlen, um die Deutschland-Trikots ab 2018 zu produzieren. Zudem verspricht Nike, die deutsche Nationalmannschaft an die Spitze ihrer Teams zu setzen und sie Teil ihrer weltweiten Werbekampagnen zu machen. Zu guter Letzt bot Nike an, die Deutschland-Trikots exklusiv über den offiziellen Verbandsladen und ausgewählte Nike-Stores zu verkaufen, womit zusätzliche Einnahmen für den DFB garantiert werden.

Dank einer Klausel in ihrem Vertrag mit der Nationalmannschaft hat Adidas, die zurzeit etwa 25 Millionen Euro jährlich als Deutschland-Ausrüster zahlen, das Recht, jeglichem Angebot, das die deutsche Nationalmannschaft erhält, gleichzukommen.

Interessanterweise wird der neue Deutschland-Ausrüstervertrag dank einer Entscheidung des deutschen Kartellamtes auf eine Laufzeit von bis zu sechs Jahren beschränkt sein und keine "Matching-Offer-Right"-Klausel enthalten.

Der DFB selbst wollte Nikes Angebot weder bestätigen noch bestreiten und sagte lediglich, dass man sich in "konstruktiven Verhandlungen" befände. Laut dem Artikel wird die endgültige Entscheidung während der EM in Frankreich nächsten Monat fallen. Die Bekanntgabe des nächsten Deutschland-Ausrüsters ist kurze Zeit später zu erwarten.

Wer wird deiner Meinung nach die Deutschland-Trikots ab 2018 produzieren? Lass es uns unten in den Kommentaren wissen.