Olympia 2016 Trikots werden keine Adidas-Streifen aufweisen

Die Trikots für Olympia 2016 von Teams wie Deutschland werden aufgrund von Regel 50 der Olympischen Charta des IOC ganz anders als die Trikots sein, die bei Turnieren wie der EM verwendet werden. Während Verbände wie UEFA und FIFA Herstellern erlauben, ihre Logos und Markenzeichen an mehreren verschiedenen Orten zu haben, sind die Kleidungsregeln bei Olympia 2016 deutlich strikter als jene der Fußballverbände.



Olympia 2016 Trikots werden nur ein Herstellerlogo aufweisen

Dänemarks Olympia 2016 Trikot verzichtet aufgrund der aktualisierten Regularien auf Hummels Vs auf den Ärmeln.



Während es bei Olympia 2012 noch erlaubt war, mehrere verschiedene Logos an unterschiedlichen Orten zu haben, ermöglichen die aktualisierten Kleidungsregeln von Olympia 2016 Marken nur, ein kleines Logo (bis zu 30 cm²) auf der linken Brust als auch ein noch kleineres Markenzeichen (bis zu 10 cm²) für die Technologie, die für das Produkt verwendet wird (beispielsweise Adizero für Adidas), auf dem Trikot, Hosen und Stutzen zu tragen. Was bedeutet dies für die Trikots von Teams wie Brasilien, Argentinien und Deutschland?

Während die Trikots von Teams, die von Nike gesponsert werden, so wie zuvor aussehen, werden die Adidas-Trikots ohne die berühmten drei Streifen der Marke zu sehen sein, und Puma-Trikots werden nur ein Puma-Markenzeichen aufweisen.

Was hältst du von Olympias deutlich strikteren Trikotregeln? Lass es uns unten in den Kommentaren wissen und bleib für mehr Bilder und Updates in den kommenden Tagen auf dem Laufenden.