PES 2017 gehen Bayern, Juventus, Manchester United und Real Madrid durch die Lappen

Der Release der ganzen Liste der Teams, die im kommenden PES 2017 enthalten sind, hat gewissermaßen für Frust unter den Fans der Reihe gesorgt.



PES 2017 gehen prominente Lizenzen durch die Lappen



Von links nach rechts: Athletic Bilbao, Real Madrid, Sevilla, Villarreal

Während PES 2017 ein paar Deals mit Top-Teams wie Barcelona, Dortmund und Liverpool mit sich bringt, hat Konami manche der wichtigsten Teams verloren. Bayern München, Juventus, Manchester United und Real Madrid sind im Spiel allesamt nicht mehr lizenziert, auch wenn sie im letztjährigen Spiel aufgetaucht sind.

Tatsächlich ist Atlético Madrid neben Barcelona das einzige spanische Team, das lizenziert ist, wobei Top-Teams wie Athletic Bilbao ("PV WHITE RED"), Real Madrid ("MD WHITE") und Sevilla ("AS RED WHITE") mit Fake-Namen, -Logos und -Trikots versehen wurden. Das gleiche ist in der Premier League der Fall, auch wenn das für diese Liga keine neue Situation ist. Fans der PES-Reihe werden wissen, dass alle Spielerdaten in diesen Fällen richtig sind.


Chelsea, Manchester City, Manchester United, Juventus

Zudem hat Konami in PES 2017 Juventus verloren, nachdem der Klub eine exklusive Partnerschaft mit EA Sports eingegangen ist. Juventus, die in PES 2017 "PM BLACK WHITE" genannt werden, werden voraussichtlich immer noch die richtigen Spieler haben.

In der Bundesliga, wo Konami Bayern München verloren hat und Dortmund gewonnen hat, ist es noch schlimmer. Nur Leverkusen und Schalke sind neben dem BVB enthalten, wobei der Rest der Liga vollkommen fehlt.

Holst du dir PES 2017 trotz dieser Makel? Lass es uns unten in den Kommentaren wissen.