Unterzeichnet Real Madrid rekordverdächtigen Nike-Ausrüstervertrag?

Könnte Real Madrid Adidas verlassen, um beim größten Rivalen der Marke, Nike, zu unterschreiben? Laut einem angesehenen spanischen Journalisten besteht zumindest die Möglichkeit.

Wird Adidas Real Madrid rekordverdächtiges Angebot machen?




Eduardo Inda, Chefredakteur von OK Diario, behauptete live in der TV-Show "El Chiringuito de Jugones", dass Real Madrid unzufrieden mit dem sei, was Adidas jährlich für den Vertrag mit dem erfolgreichsten spanischen Team zahlt.

Verglichen mit Manchester United, laut Inda einem Team "mit weniger Prestige", das von der deutschen Marke jährlich ungefähr 100 Millionen Euro erhält, erhält Real Madrid "bloß" 75 Millionen Euro. Wir nehmen an, dass diese Summe Boni enthält, da sie erheblich höher als das, was ursprünglich über Real Madrids Adidas-Deal berichtet wurde (etwa 40 Millionen Euro), ist.


Wie ein Real-Madrid-Trikot von Nike aussehen könnte

Inda fuhr mit der Behauptung fort, dass Real Madrids Unzufriedenheit Nike, Trikotausrüster von keinem Geringeren als dem FC Barcelona, auf den Plan gerufen hätte, um den Königlichen ein deutlich verbessertes Angebot von 120 Millionen Euro jährlich zu unterbreiten. Dies würde Real Madrid auf der Rangliste der höchstdotierten Ausrüsterverträge nach ganz oben katapultieren, vor Barcelona.

Jedoch hat diese Story einige Ungereimtheiten:

  • "El Chiringuito" ist gelinde gesagt nicht die verlässlichste Quelle
  • Real Madrids jetziger Deal mit Adidas läuft erst im Juli 2020 aus, in jetzt fast vier Jahren
  • Früher in diesem Jahr gab es Spekulationen über eine unfassbar hohe Vertragsverlängerung mit Adidas. Auch wenn diese Gerüchte seitdem abgeflaut sind, könnten die neuen Enthüllungen als eine Maßnahme von Madrid, um Druck auf die Marke auszuüben, angesehen werden

Lass uns unterhalb in den Kommentaren an deinen Gedanken teilhaben.