Wieso Balotelli in Nizza nicht "seine" Trikot-Nummer 45 erhalten hat

Update: Der ehemalige Liverpool-Stürmer Mario Balotelli bestritt vorgestern gegen Olympique Marseille sein erstes Spiel für Nizza, in dem er das Trikot mit der Nummer 9 trug, nachdem er zuvor Trikots mit der Nummer 45 getragen hatte - zumindest im Vereinsfußball.

Balotelli debütiert Nizza-Trikot mit Nummer 9

Balotellis Trikot vor dem Spiel.



Liverpool-Stürmer Mario Balotelli ist am letzten Tag des Transferfensters zum französischen Ligue-1-Klub OGC Nice gewechselt. Während es nicht bekannt ist, welche Nummer Balotelli erhalten wird, ist es bereits sicher, dass er seine typische Trikot-Nummer 45 verlieren wird (via footpack.fr).



Ligue 1 Trikot-Regularien verbieten Nummern über 40

Mario Balotelli x OGC-Nice-Trikots - die Trikot-Nummer 9 ist bisher keinem Nice-Spieler zugewiesen.



Mario Balotelli darf aufgrund von LFPs Regel Nummer 670 kein Trikot mit der Nummer 45 tragen.

„Every Ligue 1 and Ligue 2 club must establish the number assignment list on Isyfoot 72 hours before the start of the competition. This list can not exceed 30 names, the number 30 is the last in the list may be supplemented and updated with every movement in the club. If a club justifies employ over 30 professional players under contract, the board may grant an exception to the preceding paragraph. Whimsical dials are prohibited (example: 45 - 82)

The numbers 1, 16 and 30 are exclusively and necessarily reserved for goalkeepers. Ultimately, the number 40 can be assigned. All teams must have a jersey with number 33 that is not assigned to a player and reserved for breaking replacements. A directory is established early in the season and available to referees and delegates by the LFP.“

Bist du für oder gegen hohe Nummern? Lass es uns unten in den Kommentaren wissen.