Aufgrund von Chelseas Nike-Deal | Paris Saint-Germain wird Nike-Ausrüstervertrag neu verhandeln

Drei Jahre nachdem PSG seinen Vertrag mit Nike für rund 24 Millionen Euro pro Saison bis 2022 verlängert hat, will Paris Saint-Germain den Vertrag laut dem verlässlichen französischen Radiosender RMC neu aushandeln.

PSG will rund 15 Millionen Euro mehr pro Saison




RMC berichtet, dass PSG weit davon entfernt ist, Nike den Rücken zu kehren. Aber der Klub hat bereits Gespräche mit dem US-Ausrüster eröffnet, um eine Vertragserhöhung zu erhalten, da der Klub glaubt, sich seit den letzten Verhandlungen (Dezember 2013) sportlich weiterentwickelt zu haben.

Chelsea wird fast 50 Millionen Euro mehr von Nike erhaltenPSG ist auch aufgefallen, dass Chelsea einen Deal mit Nike unterzeichnet, der rund 70 Millionen Euro pro Saison wert ist (noch nicht bestätigt). PSG, die den englischen Klub zweimal geschlagen haben, glaubt, dass sie aufgrund von Chelseas Nike-Deal eine Aufwertung verdienen, während dem Klub auch bewusst ist, dass er aufgrund der Attraktivität der englischen Premier League nicht den gleichen Wert wie Chelsea hat.

PSG hofft, mit einem neuen Deal bis zu 35 bis 40 Millionen Euro pro Saison zu kriegen. Die US-Firma ist nicht gegen eine Aufwertung, aber bat PSG darum, mehr Argumente für offene Gespräche zu liefern.

Findest du, dass Paris Saint-Germain einen höher dotierten Ausrüstervertrag verdient? Schreib es uns unterhalb in den Kommentaren.