Dortmund definiert Farben, Logo und mehr im neuen Vereinskodex

Der deutsche Bundesligist Borussia Dortmund hat auf seiner Mitgliederversammlung am Sonntag die Einführung eines Kodexes beschlossen, der ein Eckpfeiler für zukünftige Entscheidungen sein soll.


Borussia Dortmund will Vereinsname, Vereinsfarben und Vereinslogo im Grundwertekodex bewahren


Der Grundwertekodex - Ein zukunftsweisender Wertekanal für den BVB



Der neue BVB-Grundwertekodex soll u.a. den Erhalt des Vereinsnamens, der Vereinsfarben und des Vereinslogos beinhalten.

Der neue BVB-Kodex soll nun in einem Ausschuss ausgearbeitet und rechtlich abgesichert werden, dies wurde mit einer Gegenstimme beschlossen.

Es ist nicht bekannt, ob es Regeln für das/die Trikot(s) geben wird

Es bleibt abzuwarten, ob der Kodex auch die Farben des (Heim-)Trikots oder Dinge wie die Platzierung eines Logos auf einem Trikot festlegen wird. Es ist zum Beispiel noch nicht bekannt, ob Trikots ohne Wappen weiterhin erlaubt sein werden.

Außerdem wird der neue BVB-Vereinskodex das uneingeschränkte Bekenntnis zur vorrangigen Teilnahme an einem nationalen Wettbewerb und zu Dortmund als Austragungsort aller BVB-Heimspiele, das klare Bekenntnis zur 50+1-Regel, zu Stehplätzen und zu sozialverträglichen Ticketpreisen enthalten, unabhängig von den gesetzlichen Vorgaben des Verbandes.

FC Bayern München Heimtrikots in Zukunft nur noch in Rot und Weiß



Findest du es gut, dass Borussia Dortmund seine Logos, den Vereinsnamen, die Farben sowie andere wichtige Dinge des Vereins regeln wird? Schreib es uns in den Kommentaren.
Neueste