Chinesischer Gigant Guangzhou Evergrande bestraft Personal dafür, Trikot mit Klebeband zu richten

Der chinesische Klub Guangzhou Evergrande kürzte das Gehalt von fünf Angestellten dafür, "die Klubmarke zu beschädigen", nachdem der Starverteidiger Zhang Linpeng gezwungen war, das Trikot eines anderen Spielers zu tragen, wobei Name und Nummer mit gelbem Klebeband überdeckt wurden.



Der Vorfall geschah während der ersten Hälfte am Dienstag im Achtelfinalhinspiel der asiatischen Champions League gegen den chinesischen Rivalen Tianjin Quanjian, nachdem Offizielle Zhang, Evergrandes Nummer Fünf, sagten, dass er sein Trikot wechseln muss, weil es Blutspuren aufwies. Das Evergrande-Personal war nicht in der Lage, sofort ein Ersatztrikot mit der "5" aufzutreiben, also gaben sie Zhang Wenzhaos "15"-Trikot mit gelbem Klebeband über der "1" und Zhang Wenzhaos Namen.



Während der chinesische Nationalspieler Zhang Linpeng kurze Zeit später auf das richtige Trikot wechselte, gab der Klub dennoch ein Statement ab, in dem der "Mangel an Verantwortung" für die provisorische Lösung scharf attackiert wurde und belegte fünf Mitarbeiter aufgrund des provisorischen Trikots mit Geldstrafen.



„Das Trikot-Management des Teams hat entscheidende Fehler gemacht und die Klubmarke ernsthaft beschädigt,“ sagte der Klub, der die Gefahr von Tianjins Sturmduo aus Anthony Modeste und Alexandre Pato aufhob, womit ein nützliches 0-0-Unentschieden auswärts errungen wurde.

Schreib uns unterhalb in den Kommentaren deine Meinung.
Heute beliebt
Neueste