Tausende FC-Barcelona-Mitglieder wegen El Clásico Ticketbetrug ausgeschlossen

Der La-Liga-Gigant FC Barcelona hat fast 3.000 Mitglieder, die Dauerkarten für das El Clásico früher diesen Monat gefälscht haben, vorübergehend ausgeschlossen. Ein Team aus 120 Leuten wurde vor dem Spiel gegen Real Madrid aufgeboten, um zu erfassen, wie viele gefälschte Tickets ihren Weg auf den Schwarzmarkt gefunden haben.

„Es ist die größte und wirkungsvollste Aktion gegen den Betrug, die jemals stattgefunden hat,“ sagte Vereinssprecher Josep Vives. „Es handelt sich um gefälschte Einträge auf Grundlage eines Abonnements mit ausgeklügelten Mitteln und Methoden, um etwas derartiges zu tun.“

Barcelona schliesst fast 3.000 Mitglieder aus, die Tickets für El Clasico gefälscht haben




Der FC Barcelona hat 2.823 Dauerkartenbesitzer identifiziert und kontaktiert, bei denen der Klub davon ausgeht, dass die Besitzer ihre Details einer Drittpartei übergeben haben, um einen illegalen Gewinn zu erlangen. Die Drittpartei hätte, wie der Klub vermutet, dann diese Details verwendet, um Tickets für das Spiel zu fälschen. Barca schätzt den Schaden für den Klub auf rund 1,5 Millionen Euro - rund 500€ pro Ticket.

Mitglieder, die das Spiel nicht besuchen wollen, haben die Möglichkeit, ihr Ticket an den Klub zurückzugeben, der dann in der Lage wäre, es über ihr "free seat"-Projekt wieder zu verkaufen - in den wichtigen Spielen für deutlich mehr.

Es wird berichtet, dass der Großteil der Tickets für El Clásico von Touristen für halsabschneiderische Preise gekauft wurde. Barca hielt niemanden davon ab, das Stadion zu betreten, obwohl die gefälschten Tickets am Spieltag erfasst wurden.

Schreib uns unterhalb in den Kommentaren deine Meinung.
Heute beliebt
Neueste