FIFA entfernt Ronaldo nach Vergewaltigungsvorwürfen von Webseite

Inmitten der jüngsten Vergewaltigungsanschuldigungen gegen Cristiano Ronaldo hat EA Sports das Bild des Portugiesen von der FIFA-19-Webseite entfernt.



EA ist einer von Ronaldos Hauptsponsoren und hat jüngst angegeben, dass sie die Situation "eng verfolgen" würden (via Polygon).

„Wir haben den betreffenden Bericht gesehen, der Anschuldigungen gegen Cristiano Ronaldo im Detail schildert. Wir verfolgen die Situation eng, weil wir erwarten, dass Titelathleten und Vertreter sich selbst auf eine Art und Weise verhalten sollten, die mit EAs Werten übereinstimmt.“



Diese Entscheidung folgt auf eine Story, die letztes Wochenende vom Magazin Der Spiegel veröffentlicht wurde. Dabei wurden neue Details zu einer vermeintlichen sexuellen Nötigung von Ronaldo 2009 in Las Vegas offengelegt. Ein Kriminalfall wurde neu eröffnet, während die Frau, die zuerst eine Geheimhaltungsvereinbarung mit CR7 abgeschlossen hat, diesen aufheben will und jüngst eine Zivilklage gegen Ronaldo eingereicht hat.

Nike, vermutlich Ronaldos Hauptsponsor, hatte Ähnliches zu sagen. In einem Statement gab Nike an: „Wir sind zutiefst betroffen von den verstörenden Anschuldigungen und werden die Situation weiterhin eng verfolgen.“

Was denkst du? Schreib uns unterhalb in den Kommentaren deine Meinung.
Heute beliebt
Neueste