Schon gewusst? Nike-Nackenwärmer ist im Fußball verboten

Letzten Monat hat Nike endlich den völlig neuen, revolutionären Nike Football Nackenwärmer veröffentlicht. Falls du jedoch gedacht hast, dass wir den Nike-Nackenwärmer bald in einem offiziellen Spiel auf dem Platz sehen könnten, müssen wir dich enttäuschen.

Embed from Getty Images

FIFA verbot Nackenwärmer bereits vor sieben Jahren




Im Winter 2010-11 fingen viele beliebte Fußballer wie Carlos Tevez und Samir Nasri damit an, Nackenwärmer zu tragen. Dies ruf eine Debatte darüber hervor, ob Spieler Nackenwärmer tragen sollen dürften, was zu einem Verbot seitens der FIFA aufgrund von Sicherheitsbedenken führte. Es war das International FA Board, das zustimmte, eine Regel pro Verbot des Nackenwärmers durchzusetzen.

Das IFAB verwendete Gesetz 4, das sich auf die Ausrüstung der Spieler bezieht, um den Nackenwärmer zu verbannen. Es besagt: „Ein Spieler darf keine Ausrüstung benutzen, die ihm selbst oder einem anderen Spieler zum Verhängnis werden könnte.“



FIFA-Präsident Sepp Blatter sagte: „Ein Nackenwärmer ist nicht Teil der Ausrüstung und es kann gefährlich sein, womit man sogar jemanden erhängen kann. Die Entscheidung war einstimmig. Es gab nicht einmal eine Diskussion, weil das nicht Teil des Trikots ist.

„Ich war aktiver Spieler bei winterlichem als auch sommerlichem Wetter und ich habe nie einen Nackenwärmer getragen. Wir müssen Acht auf die Gesetze des Spiels geben. Es wurde nicht nur heute einstimmig vom Gremium abgelehnt, sondern auch von jeglichem Fachpersonal und den Generalsekretären. Es ist kein Thema.“



Deshalb dürfen Spieler in offiziellen Spielen keinen Nike-Nackenwärmer tragen, aber im Training verwenden. Falls du darüber nachdenkst, dir selbst einen Nike-Nackenwärmer zuzulegen, gehen wir davon aus, dass Schiedsrichter im unterklassigen Fußball kaum die Regel durchsetzen werden.



War dir das bewusst? Schreib uns unterhalb in den Kommentaren deine Meinung.
Heute beliebt
Neueste