Bayer Leverkusen trägt besonderen Trikot-Sponsor in Blindenschrift

Bayer 04 Leverkusen feiert beim Bundesliga-Heimspiel gegen RB Leipzig ein besonderes Jubiläum: Vor 20 Jahren wurde die Werkself der erste Verein im deutschen Profifußball, der Spielkommentare für sehbehinderte und blinde Fans veröffentlichte. Deshalb tragen die Spieler des Vereins ein Trikot mit dem Logo des Hauptsponsors Barmenia in Brailleschrift auf den Trikots.

Bayer 04 war der Vorreiter im Spielkommentar für blinde Fans in der Bundesliga - aber die Idee war nicht ganz neu. Kurt Vossen, der damalige und inzwischen verstorbene Leiter der Fußballabteilung des TSV Bayer 04, ließ sich von einem Besuch beim Premier-League-Verein Manchester United inspirieren, der den Dienst bereits Jahre zuvor geleistet hatte. Vossen richtete die Einrichtungen für den Spielkommentar für Blinde ein und der Dienst wurde am 15. Oktober 1999 in der BayArena eingeführt.

Bayer Leverkusen trägt gegen Leipzig spezielles Trikot für 20 Jahre Kommentar für Blinde




"Es gibt viele Menschen in unserem Klub, die sich sehr für unsere behinderten Fans einsetzen. Wir werden damit unseren Assistenten der letzten 20 Jahre danken und ihrer Arbeit Anerkennung zollen. Wir waren nicht nur Pioniere in der Bundesliga, viel wichtiger ist es, dass der Blindenkommentar den Menschen die Möglichkeit gibt, das Spielerlebnis in vollen Zügen zu genießen", sagte Fernando Carro, Vorstandsvorsitzender, der sich auch beim Hauptsponsor von Bayer 04 bedankte. "Als wir zusammen mit der Barmenia die Idee hatten, das Trikot in dieser Saison einmalig zu wechseln, um diese Sache zu unterstützen, war die Geschäftsleitung begeistert, ihre Zustimmung zu liefern."



Der Sonderservice, der heute in allen Bundesliga-Stadien und auf dem Gelände der zweiten Liga sowie für viele Spiele in der dritten Liga und den Regionalligen Standard ist, begann mit dem 4:1-Sieg der Werkself gegen den SSV Ulm 1846 am 15. Oktober 1999. Seitdem haben blinde und sehbehinderte Fans die Möglichkeit, Werkself-Spiele in einem eigenen Bereich der Südtribüne in der BayArena zu verfolgen. Es stehen 20 feste Plätze zur Verfügung. Zu den Fans gesellen sich zwei Blindenreporter, die Live-Match-Kommentare liefern. Sehbehinderte Zuschauer verfolgen den Kommentar über Kopfhörer und können auch die Spielatmosphäre im Stadion miterleben.

Die speziell bedruckten Werkself-Shirts werden zu einem späteren Zeitpunkt versteigert; der Erlös wird für die Bereitstellung eines neuen Funkgerätes für sehbehinderte Fans verwendet.

Schreib uns Deine Meinung unten in die Kommentare.
Heute beliebt
Neueste