Atletico Madrid unterzeichnet Vertrag mit WhaleFin als Trikotsponsor

Atlético Madrid ist der jüngste Verein, der einen Sponsorenvertrag mit einer Währungsfirma abgeschlossen hat. Nach Angaben von Bein Sports hat der Verein einen Fünfjahresvertrag mit dem digitalen Investmentunternehmen WhaleFin unterzeichnet, dessen Logo ab der Saison 22-23 auf den Trikots der Colchoneros erscheinen wird.



Atlético Madrid 22-23 Trikot geleakt - neue Bilder

WhaleFin wird der neue Trikotsponsor von Atlético Madrid




WhaleFin wurde 2017 von den Direktoren der Bankschwergewichte Goldman Sachs, Morgan Stanley und Bloomberg gegründet und hat seinen Sitz in Hongkong. Das Unternehmen wird derzeit mit 2853 Millionen Euro bewertet. Kein Wunder also, dass es so große Sponsorendeals abschließen kann.



Der Vertrag mit WhaleFin hat Berichten zufolge einen Wert von 42 Millionen Euro pro Saison und eine Laufzeit von fünf Jahren. Insgesamt bringt er 210 Millionen Euro ein und ist damit der größte Sponsorenvertrag, den Atlético je abgeschlossen hat. Atléticos aktueller Sponsor, Plus500, prangt seit 2015 für die letzten sieben Spielzeiten auf den Trikots. Dieser Vertrag läuft im Juni dieses Jahres aus und der Verein ist jetzt bereit für die nächste Partnerschaft.

Wir haben zwei Modelle erstellt, die das Whalefin-Logo auf dem kommenden Trikot von Atético zeigen. Es ist wahrscheinlich, dass das Logo auf dem echten Trikot in einem Kasten platziert wird, um die Streifen zu unterbrechen und die Sichtbarkeit zu erhöhen.



Liverpool soll neuen Hauptsponsor bekommen? In Gesprächen mit Krypto-Unternehmen

Der Trend, dass Fußballvereine Partnerschaften mit Kryptounternehmen eingehen, scheint sich nicht zu verlangsamen. Solange sie weiterhin so hohe Summen im Tausch gegen Werbeflächen anbieten, ist es sehr zweifelhaft, dass die Vereine sich durch ethische Fragen oder moralische Dilemmata von solch hohen Gewinnen abhalten lassen.

Was hältst du von Atléticos neuem Sponsoringvertrag? Schreib es uns in den Kommentaren.
Neueste