Euro 2024 Trikots
Jetzt kaufen

Die Karte der italienischen Sportbekleidungsmarken

Italienische Sportbekleidungsmarken sind in den letzten Jahren immer beliebter geworden - aber woher kommen sie eigentlich? Das italienische Sportmagazin NSS Sports hat eine sehr schöne Infografik über die Herkunft der italienischen Sportbekleidungsmarken erstellt.

Herkunft der italienischen Sportbekleidungsmarken

Die Verteilung der italienischen Sportbekleidungsmarken in Italien unterscheidet sich von der der Serie-A-Vereine. Während die Vereine hauptsächlich im Norden angesiedelt sind, sind die 19 italienischen Sportbekleidungsmarken gleichmäßig über das ganze Land verteilt. Kappa zum Beispiel hat seinen Sitz in Turin, Macron in Bologna, Lotto in Trevignano und Zeus in Torre Annunziata. Die Kombination aus Marke und Stadt spielt eine entscheidende Rolle für das Erbe der Marke.

via Sport League Maps

Italienische Sportbekleidungsmarken sind, ähnlich wie italienische High Fashion Marken, mit bestimmten Städten verbunden. Beispiele dafür sind Armani-Mailand, Stone Island-Modena, Gucci-Florenz und Fendi-Rom. Allerdings haben nicht alle italienischen Sportbekleidungsmarken eine starke Verbindung zu ihren jeweiligen Städten. Es gibt zwar Beispiele wie Juventus-Kappa, Bologna-Macron und Parma-Erreà, aber viele Marken haben noch keine so starken Verbindungen zu Mannschaften und Städten.

In der Saison 2022-2023 haben 12 von 20 Mannschaften in der Serie A einen italienischen Trikothersteller (60 %). Allerdings werden alle großen Vereine außer Napoli von ausländischen Marken gesponsert (z. B. Juventus, Inter Mailand, AC Mailand und AS Roma).

Italienische Sportbekleidungsmarken - Heimatstädte

Möchtest du, dass italienische Marken auch die Trikots für die großen Teams herstellen? Schreib es uns in den Kommentaren.