Revolutionär? "Compasstrainer" Lern-Fußball von Bundesligas Fußball-Ausrüster Derbystar

Wir sind auf ein relativ neues Produkt gestoßen, das auffällig und interessant aussieht - ein bunter Fußball, der entwickelt wird, um (junge) Fußballer besser zu machen - wir stellen den Compasstrainer vor, die neueste "Fußballrevolution" laut dem Entwickler.



Der Compasstrainer ist ein in Deutschland erfundenes Produkt. Das Modell wurde von Devran Sezek entwickelt und wird seit der Saison 2018-2019 in Zusammenarbeit mit Derbystar, dem offiziellen Fußball-Ausrüster der deutschen Bundesliga, veröffentlicht.


Compasstrainer Lern-Fußball



Der Compasstrainer wurde entwickelt, um das Zusammenspiel zwischen Schuh, Laufbahn und Fußball zu optimieren und die Schuss-Pass-Technik und die Beidfüßigkeit eines Fußballspielers effizienter zu gestalten. Der Compasstrainer ist ein farbenfroher Ball der Größe 4 von Derbystar, der aus mehreren Aufklebern besteht, die jungen Fußballspielern helfen sollen, das Fußballspielen besser zu erlernen.


Wie funktioniert der Compasstrainer?
Die Idee dahinter ist einfach. Devran Sezek (40), der das Trainingsgerät entwickelt hat, sagt: "Es ist sehr schwierig, Kindern die Technik der Schüsse mit Worten zu erklären, deshalb arbeitet der Kompasstrainer mit Farben.

Mit Hilfe von drei verschiedenfarbigen Aufklebern (blau, gelb, pink), die auf den Fußball geklebt werden, zwei farbigen Hütchen und einem Derbystar-Lernball, auf dem die drei Farben der Aufkleber wieder aufgegriffen werden, können die jungen Fußballer die Schusstechnik trainieren. Sezek: "Zum Beispiel kann ich sagen "blau mit dem linken Fuß." Der Vorteil laut Sezek: "Die Farben erleichtern den Kindern das Erlernen und sie lernen schnell, die Schüsse intuitiv zu benutzen. Neben der Schuss- und Passtechnik wird auch die Beidfüßigkeit trainiert.


Dies wurde auch von der Deutschen Sporthochschule Köln anerkannt. Professor Dr. Daniel Memmert: "Aufgrund der schnellen und hohen Anzahl von Wiederholungen pro Trainingseinheit, der Möglichkeit des impliziten Lernens, der Variabilität in der Technik und der unterschiedlichen Schwierigkeitsgrade sind robuste Lerneffekte zu erwarten. Durch das Farbenspiel sind im Rahmen größerer Technik-Optimierungseinheiten kontrollierte und motivierende Lernintervalle möglich.



Unser Urteil über das "Gerät" Compasstrainer fällt jedoch eher negativ aus, insbesondere nachdem wir das obige Video zur Funktionsweise gesehen haben. Es dauert einfach zu lange, bis die Spieler den Ball in die richtige Position gebracht haben, und es sieht auch nicht gut aus, wie sie mit dem Fußball spielen. Es sieht einfach nicht effizient aus.



Das Compasstrainer "Gerät" ist in drei verschiedenen Paketen erhältlich - Box Junior - 60 Euro (Lernfußball + sechs Aufkleberpakete für sechs Trainingseinheiten), "Sport Bild" - 70 Euro (Bundesliga-FußballGröße 4, Lernfußball + Aufkleber) und Box Team - 200 Euro (fünf Lernfußbälle + alles, was sonst noch benötigt wird).

Leider können die Aufkleber nur für eine einzige Trainingseinheit verwendet werden, ein weiterer Nachteil.


Was hältst Du vom Compasstrainer? Ist jemand von dem Konzept überzeugt? Schreib uns deine Meinung unten in die Kommentare.
Heute beliebt
Neueste