Olympia 2020 Richtlinien verbieten drei Streifen & viele andere Dinge von Fußballtrikots

In weniger als zwei Wochen beginnt das Fußballturnier bei den Olympischen Sommerspielen 2020 (21. Juli bis 7. August 2021). Die Fußballtrikots, die bei den Olympischen Spielen 2020 in Tokio getragen werden, werden jedoch anders aussehen als die, die du gewohnt bist.

Olympische Spiele 2020 Fußball Trikot Reglement




Es gibt zwei einheitliche Vorschriften, die die Mannschaften beim Fußballturnier der Olympischen Spiele 2020 in Tokio einhalten müssen - zum einen die Ausrüstungsvorschriften der FIFA, die für die Olympischen Spiele angepasst wurden. Zweitens das spezielle Reglement des IOC, genannt "Richtlinien bezüglich der autorisierten Identifikationen Spiele der XXXII. Olympiade Tokio 2020".

Kopfhörer und andere Ausrüstungsgegenstände müssen frei von jeglichen Herstellerlogos sein

Nur eine Herstellerkennzeichnung pro Artikel



Das Reglement für das Branding der Olympischen Spiele 2020 erlaubt nur ein Herstellerlogo und eine Product Technology Identification. Das bedeutet, dass Adidas nicht die Drei Streifen auf den Trikots haben darf und Puma kann sein Logo nicht auf den Ärmeln platzieren.


Japan regulär vs. Olympia Trikot

Die Größe der Identifikation des Herstellers darf 30cm2 für Bekleidung nicht überschreiten. Die Identifikation der Produkttechnologie darf 10cm2 nicht überschreiten.

"Third Party" Identifikationen sind verboten


Aktualisierte Trikots für die Olympischen Spiele 2016 in Brasilien wurden enthüllt

Auf keinem Artikel dürfen Hinweise auf Dritte oder Namen, einschließlich der Namen oder Spitznamen von Teilnehmern oder anderen Personen, Bezeichnungen, Marken, Logos, Corporate Designs oder Farbschemata oder andere Erkennungszeichen (ob direkt oder indirekt, wie QR-Codes oder Barcodes) erscheinen.

Die Teams dürfen das Logo des Fußballverbands nicht verwenden. Das bedeutet, dass Teams nicht ihr übliches Verbandswappen haben dürfen, das als "Drittkennzeichnung" gilt. Alle "Third Party Identifications" sind verboten.

Viele Artikel müssen ungebrandet bleiben




Eine weitere Besonderheit der Olympiade ist, dass viele Gegenstände frei von jeglichen Brandings sein müssen.

Die folgenden Artikel dürfen keine Identifikation des Herstellers aufweisen: Kopfhörer, Wasserflaschen, Kühlboxen, Regenschirme, Handtücher, Bandagen (z.B. Kinesio-Tape), Kontaktlinsen, Ohrstöpsel, Mundschutz, Nasenklammern, Gesichtsmasken und Gesichtsschutzschilder.

Keine politischen Botschaften oder Slogans


Das Olympische Reglement erlaubt auch keine Texte aus den Nationalhymnen auf den Trikots zu verwenden. Das Trikot der Ukraine für die Euro 2020 enthielt einige Teile der Nationalhymne (von der UEFA erlaubt) und eine Botschaft, die als politischer Slogan gilt (von der UEFA verboten).

Was hältst du davon, dass das IOC nicht mehr als ein Herstellerlogo zulässt? Schreib es uns in den Kommentaren.
Heute beliebt
Neueste