Joao Cancelo ist Man Citys neue Nummer 7 - er erinnert an Gallas 10 bei Arsenal

Der rechte Außenverteidiger von Manchester City, Joao Cancelo, wird ab der Saison 22-23 das Trikot mit der Nummer 7 tragen, das normalerweise nur Stürmern vorbehalten ist. Er wird seine Nummer 27 abgeben, nachdem die bisherige Nummer 7 Raheem Sterling den Verein in Richtung Chelsea verlassen hat.



Joao Cancelo wechselt zu 7




Das Wechseln der Rückennummern von Spielern ist ein ziemlich normaler Vorgang, wobei die Nummern 1-11 am begehrtesten sind. Das kommt noch aus den alten Zeiten, als die Spieler keine festen Nummern hatten und die Startspieler an jedem Spieltag das ihrer Position entsprechende Trikot trugen. Obwohl wir jetzt feste Kadernummern haben, sind die Spieler immer noch scharf darauf, eine Nummer für die erste Mannschaft zu bekommen, wenn sie verfügbar ist.



Burnleys erste Premier League-Mannschaft seit 1998 mit den Nummern 1-11 in der Startelf

Cancelo entschied sich für das Trikot mit der Nummer 27 (er hat am 27. Mai Geburtstag), als er 2019 von Juventus Turin zu City wechselte. Die Nummer 2, die normalerweise mit Rechtsverteidigern assoziiert wird, wurde bereits von Kyle Walker vergeben. Da Raheem Sterling nun zu Chelsea gegangen ist, hat sich Cancelo dem einstelligen Klub angeschlossen, indem er sich das Trikot mit der Nummer 7 geschnappt hat.


Das hat einige Augenbrauen aufgeworfen, da das Trikot mit Stürmern und rechten Flügelspielern assoziiert wird. Cancelo spielt meistens als Rechtsverteidiger, daher ist dieser Wechsel für einige falsch, aber zu seiner Verteidigung sei gesagt, dass er auch ein hervorragender Angreifer ist und problemlos in einer reinen Angriffsrolle spielen könnte. Für Puristen bedeutet die Bezeichnung "Rechtsverteidiger", dass er die Nummer 2 tragen sollte, oder besser noch die 3, 4, 5 oder 6, die traditionell die Nummer eines Verteidigers ist, obwohl er in der Vergangenheit auch die 7 für Inter und Valencia getragen hat.

Gallas der Trendsetter?




Cancelo hat in dieser Hinsicht einen Vorgänger, der die ungeschriebenen Regeln für Rückennummern noch viel krasser missachtet hat. Der französische Innenverteidiger William Gallas durfte bei Arsenal die Rückennummer 10 tragen, als er 2006 von der Stamford Bridge wechselte. Er war zwar ein talentierter Verteidiger, aber nicht für seine Offensivfähigkeiten bekannt. Der damalige Manager Arsene Wenger erklärte die Entscheidung, ihm die Nummer des Spielmachers/Stürmers zu geben:

"Die Nummer drei war unangenehm für ihn und ich hatte die restlichen Nummern vergeben. Am Ende dachte ich, es wäre eine gute Idee, einem Verteidiger die Nummer zehn zu geben, denn ein Stürmer würde unter dem Vergleich mit Dennis (Bergkamp) sehr leiden. Zuerst habe ich gezögert, die Nummer von Dennis zu vergeben, vor allem an einen Verteidiger, aber insgesamt finde ich es so besser."

Gallas wurde 2007 zum Mannschaftskapitän ernannt und erzielte in der Champions-League-Saison 08/09 beeindruckende sechs Tore für Arsenal, obwohl seine Zeit im Verein durch Kontroversen auf und abseits des Platzes getrübt wurde. Cancelo hingegen scheint ein absoluter Profi zu sein und hat sich nach einem etwas schwierigen Start als sehr beständig für City erwiesen.

Glaubst du, dass das Trikot mit der Nummer 7 gut zu Cancelo passt? Lass es uns in den Kommentaren wissen.
Neueste