23-24 Kits With 60% Off
Shop Now

Keine Hummel mehr für britische Vereine? Der britische Hummel-Vertriebspartner geht in Konkurs

Die Elite Sports Group, der britische Hummel-Vertriebspartner, hat Insolvenz angemeldet, so dass viele britische Fußballvereine ihre Läden nicht mehr auffüllen können und ihre Zukunft mit Hummel in Frage steht.

Der britische Hummel-Vertriebspartner geht in Konkurs

Die Elite Sports Group ist für die Belieferung der Vereine in Großbritannien mit Hummel-Bekleidung zuständig und vertreibt außerdem Meyba und mehrere andere Sportmarken. Mehrere Vereine wie Oldham Athletic, Southampton und Coventry City mussten in dieser Woche aufgrund von Problemen mit der Elite Sports Group ihre physischen und Online-Shops schließen, und heute wurde bekannt, dass ESG in die Insolvenz gegangen ist.

Die Schließung der Vereinsläden ist eine schlechte Nachricht für Fans, die Bestellungen aufgegeben haben, denn viele von ihnen werden ihre Einkäufe nicht erhalten und es ist unklar, ob die Vereine sie erstatten werden. Auch die Vereine selbst werden Geld verlieren, solange ihre Läden geschlossen bleiben.

Southampton gab am Montag bekannt, dass sie ihre Partnerschaft mit der Elite Sports Group beendet haben, erwähnte aber nicht ihre Beziehung zu Hummel. In ihrer Erklärung verwiesen sie auf einen Notfallplan, gingen aber nicht ins Detail, was dieser beinhaltet. Hummel selbst hat sich noch nicht zu dieser Angelegenheit geäußert.

Hummels größter Verein in Großbritannien, Everton, ist von den Problemen der ESG nicht betroffen, da der Vertrieb über das US-Unternehmen Fanatics läuft. Für viele der kleineren Hummel-Vereine in den englischen und schottischen Fußballligen kommt die Unterbrechung zum denkbar ungünstigsten Zeitpunkt, da sie in der Vorweihnachtszeit ein hohes Verkaufsaufkommen haben werden. Nach Angaben von footballkitarchive.com haben fast 20 britische Vereine Verträge mit Hummel/Elite Sports, darunter Bristol City, Millwall, Kilmarnock und Cambridge United.

Es bleibt abzuwarten, wie es mit den Trikots für die Saison 23-24 weitergehen wird. Die aktuelle Situation könnte dazu führen, dass Vereine Hummel für andere Marken verlassen. Das dänische Unternehmen muss nach einer Lösung suchen und auch die Möglichkeit prüfen, andere Vertriebspartner in Großbritannien zu finden, sonst könnten sie viele Vereine verlieren.

Glaubst du, dass sich die betroffenen Vereine deshalb nach anderen Trikotpartnern umsehen werden? Schreib es uns in den Kommentaren.