Könnte Deutschland bei der EURO 2024 WM-Trikots von 2022 verwenden?

Die Einzelhändler in Deutschland hoffen, dass sie den DFB davon überzeugen können, ihre Trikots von 2022 bei der EURO 2024 zu verwenden, anstatt neue Trikots herauszubringen, denn laut deutschen Medien sind noch große Mengen an Trikots unverkauft.



Könnte Deutschland WM-Trikots für die EURO 2024 verwenden?




Der deutsche Einzelhandelsverband bezeichnete die WM 2022 als ein "Desaster", was den Verkauf von Fanartikeln angeht. Deutschlands schwache Leistungen und das Ausscheiden in der Gruppenphase haben den Verkauf von Trikots stark beeinträchtigt und die Einzelhändler haben Schwierigkeiten, die Ausrüstung der Nationalmannschaft zu verkaufen, selbst zu stark reduzierten Preisen. Alexander von Preen, Chef des Deutschen Einzelhandelsverbands, erklärte, dass die Einzelhändler hoffen, dass der DFB überzeugt werden kann, die aktuellen Trikots für das nächste große internationale Turnier, die EURO 2024, die im eigenen Land ausgetragen wird, beizubehalten.



"Es gibt immer noch eine Menge unverkaufter Ware. Selbst zu Kellerpreisen will niemand die Trikots kaufen. Es würde keinen Sinn machen, die Ware massenhaft zu schreddern. Es geht auch um einen nachhaltigen Umgang mit den Ressourcen und darum, ein Zeichen zu setzen."

Wenn Deutschland gut abgeschnitten hätte und die Nachfrage und der Verkauf der Trikots höher gewesen wären, würde von Preen wahrscheinlich keine Bedenken bezüglich der Abfallvermeidung äußern. In Anbetracht der aktuellen Situation behauptet er jedoch, dass das Nachhaltigkeitsargument das stärkste Argument für die Wiederverwendung der Trikots ist, insbesondere nach den moralischen Gesten und Aussagen der deutschen Mannschaft zu den Menschenrechten in Katar.



Es ist üblich, dass internationale Mannschaften alle zwei Jahre neue Trikots herausbringen, so wie es im Vier-Jahres-Rhythmus der großen kontinentalen Turniere und der Weltmeisterschaft geschieht. Die Tradition, dass Deutschland alle zwei Jahre neue Trikots von Adidas erhält, reicht bis in die späten siebziger Jahre zurück, und es gab Zeiten, in denen sie sogar noch häufiger neue Trikots erhielten. Ihr berühmtestes Trikot aller Zeiten haben sie jedoch sowohl bei der EURO 88 als auch bei der WM 90 getragen. Damals holten sie die Trophäe im zweiten Turnier des Trikots. Vielleicht können sie dieses Kunststück 2024 wiederholen?

Unser Urteil: Unwahrscheinlich




Obwohl das Argument der Nachhaltigkeit sicherlich stichhaltig ist, werden die Appelle des deutschen Einzelhandelsverbands wahrscheinlich auf taube Ohren stoßen. Sie scheinen den grünen Aspekt eher für ihre eigene Agenda (den Verkauf von Produkten) zu nutzen als aus ernsthaftem Umweltinteresse. Da die EURO 2024 nur noch 18 Monate entfernt ist, hat Adidas vermutlich bereits viel investiert und ist bei der Entwicklung der Trikots für die Nationalmannschaft 2024 schon recht weit fortgeschritten. Es gibt Gerüchte, dass Nike aus Umweltgründen bald zu einem zweijährigen Zyklus für Vereinstrikots übergehen wird. Der DFB und Adidas könnten also für diese Idee empfänglich sein, da sie ihrem Hauptkonkurrenten nicht die ganze gute Publicity überlassen würden. Sollte sich Adidas jedoch dazu entschließen, die Lebensdauer seiner Trikots zu verlängern, würde dies sicherlich auf internen Entscheidungen beruhen und nicht auf einer Anfrage eines Einzelhandelsunternehmens.

Gibt es eine versteckte Bedeutung hinter dem deutschen WM-Trikot von 1990?

Glaubst du, dass der DFB und Adidas sich auf eine Wiederverwendung des Trikots einigen werden? Lass es uns in den Kommentaren wissen.
Neueste