Update: Cruzeiro wird versuchen, Adidas-Deal neu zu verhandeln

Update: Es gibt eine neue Wendung bei der Adidas x Cruzeiro Story, erneut via Globo Esporte. Saulo Fróes, Verwaltungsratpräsident, hat einen vorsichtigeren Ansatz seit seinen letzten Statements übernommen und behauptet jetzt, dass Cruzeiro bloß "benachrichtigt hat, um uns zu schützen".



Cruzeiro wird Gespräche mit Adidas vor Entscheidung abhalten


Trotz Cruzeiros Benachrichtigung an Adidas mit ihrem Wunsch, den Vertrag zu beenden, ist der Klub vorsichtig, was das Ende der Partnerschaft mit dem Sportartikelausrüster angeht, was einst selbstverständlich gewesen ist.

In einem Interview mit GloboEsporte.com hat Saulo Fróes, Verwaltungsratpräsident, einen ernsteren Ton angeschlagen, als er über die Partnerschaft sprach. Laut ihm zielt der Vertrag des Wagner Pires de Sá Managements bloß auf die deutsche Firma ab. Jedoch behauptet Saulo, dass die erste Intention des Klubs nicht ist, die Verbindung aufzulösen. Es lohnt sich daran zu erinneren, dass der Verkauf der Trikots am letzten Donnerstag begonnen hat, mit Schlangen im Shop und Ausverkauf des Produkts.

Über die Benachrichtigung des Klubs am 30. Dezember sagte Saulo, dass das Dokument sich darum dreht, Cruzeiro zu schützen. Am 9. Januar werden sich Vertreter von Adidas mit Funktionären treffen, um eine vertragliche Anpassung zu versuchen. Falls die Veränderungen nicht passieren, kann Cruzeiro die Verbindung beenden, was rund 90 Tage dauert, seitdem der Klub die Benachrichtigung an die Firma geschickt hat.

Update: Weitere Informationen zur recht unglaublichen Cruzeiro Adidas Trikot-Story wurden von Globo Esporte enthüllt. Cruzeiro hat angekündigt, dass man eine offizielle Benachrichtigung an den deutschen Sportartikelhersteller über die Möglichkeit der Vertragsbeendung innerhalb von 90 Tagen geschickt hat. Der Deal ist erst vor ein paar Tagen offiziell geworden.

Cruzeiro will besseren Deal, ansonsten wird der Vertrag des Ex-Präsidenten gekündigt


Trotz des Wunsches, den jetzigen Vertrag zu brechen, lässt der brasilianische Klub die Tür offen für eine neue Vereinbarung mit Adidas, mit der Einbindung von "neuen wirtschaftlichen Bedingungen oder der endgültigen Kündigung, die im Vertrag selbst steht.

Die Partnerschaft mit der deutschen Firma wurde von Präsident Wagner Pires de Sá unterzeichnet, der diesen Monat nach großem öffentlichen Druck von der Gegenseite und auch den Fans zurückgetreten ist. Die Ausrüstung für 2020 wurde von Klub und AUsrüster offiziell letzten Donnerstag vorgestellt. Konkret ist der Vertrag momentan nicht gebrochen, aber der Klub hat bereits den Wunsch ausgesprochen, ihn in seiner jetzigen Form zu beenden.

Stunden nach der Bekanntgabe auf Social Media sagte Vittorio Medioli, Geschäftsführer von Cruzeiros Vorstand, in einem Interview mit GloboEsporte.com, dass er die Idee hatte, die Vereinbarung mit der deutschen Firma zu beenden. Medioli kritisierte den Vertrag und sagte, dass es die Idee des Klubs sei, eine eigene Marke zu gründen.

- Wir sollten die Vereinbarung mit Adidas beenden, weil diese nicht getan ist (eine Vereinbarung unter diesen Bedingungen). Wir sind gewillt, unsere eigene Marke aufzuziehen. Erstens ist der Vertrag mit Adidas kein Vorteil. Es ist ein Vertrag, der Cruzeiro, pro Jahr, 2,5 Millionen R$ liefern wird, was zu erwarten gewesen ist.

Der damalige Trainer von Cruzeiro, Zezé Perrella, hatte die Vereinbarung mit Adidas bereits kritisiert. Laut Perrella würde nur ein Verkaufsvolumen oberhalb des Standards dem Klub Ressourcen bringen.

- Der Adidas-Vertrag dreht sich bloß um die Shirts. Cruzeiro hat nur dann Honorare, wenn man über 180.000 Trikots verkauft. Unser Rekord liegt bei 120. Das ist der Millionärsvertrag. Bei weniger Artikeln des vorherigen Sponsors (Umbro), der nicht angehört wurde. Adidas ist eine Top-Marke, sie sind willkommen, aber man hat keinen Millionärsvertrag. Die Tantiemen, die wir jetzt erhalten haben, sollen in der Zukunft ausgeglichen werden, wenn wir es täten. Wenn nicht, schuldet man es ihnen.

Der brasilianische Klub Cruzeiro wird über die Kündigung des Vertrages mit Adidas und über die Herstellung ihrer eigenen Trikots sprechen, laut Berichten aus Brasilien.

Cruzeiro wird Adidas-Ausrüstervertrag unterzeichnen

Cruzeiro hat erst vor einigen Monaten einen Drei-Jahres-Vertrag mit Adidas unterzeichnet, während die ersten modernen Cruzeiro Adidas Trikots erst am Donnerstag veröffentlicht wurden.

Schluss mit Umbro - Adidas Cruzeiro 2020 Heim- & Auswärtstrikots veröffentlicht



Cruzeiro wird Adidas Deal beenden & Trikots unter eigener Marke produzieren




Nach Angaben der Zeitung O TEMPO beruft Cruzeiro ein Treffen mit Adidas ein, um die Vertragsauflösung zu besprechen. Die Information wurde vom Journalisten Minas Gerais weitergegeben, der das Treffen des Übergangsleiters Nucleus am Ende der Donnerstagnacht im Hauptquartier Cruzeiros verfolgte.

"Einen Vertrag zu schließen, bei dem Adidas Geld verdient und Cruzeiro den Brokkoli hält, funktioniert nicht", sagte der derzeitige Vizepräsident und CEO von Raposa, Vittorio Medioli, laut der Tageszeitung.

"Damit das Image von Cruzeiro glänzt. Das sind die neuen 2020-21 Trikots des himmlischen Fuchses", schrieb die Marke und bezog sich dabei auf eine Strophe der Nationalhymne.

"Ich werde sie anrufen, um eine einvernehmliche oder nicht einvernehmliche Kündigung auszusprechen", sagte der Vizepräsident.

Das neue Adidas Cruzeiro 2020 Trikot wird ab dem 2. Januar, dem 99. Jubiläum des Vereins, in den offiziellen Geschäften des Vereins erhältlich sein.

In dem Bericht heißt es auch, dass Cruzeiro plant, sogar eigene Trikots herzustellen. "Heute muss man zu seiner eigenen Marke aufbrechen. Was zählt, ist nicht die Marke Adidas, sondern die Marke Cruzeiro für unsere Fans. Wenn man Adidas, Umbro, Nike oder nichts links hat, ist es immer noch für sie", sagt er.

Schreib uns deine Meinung unten in die Kommentare.
Heute beliebt
Neueste